Israel 2017

2017
Kategorie: Reisebericht /
Ende Februar war es wieder soweit: Wir waren für unsere alljährliche Züchterinspektion in Israel.

Kurz vor Beginn der Teichsaison stehen natürlich die Koi im Mittelpunkt unserer Reise. Wir waren bei 5 Koizüchtern und konnten sogar vor Ort tolle Koi selektieren. Besonders beeindruckt waren wir von den Doitsu Varianten und den Shiro Utsuri Koi einer eigentlichen Schleierschwanz/Oranda Farm... Diese Koi (Doitsu Go Sanke, Kikusui, Kumunroyu, Shiro Utsuri) haben ausgezeichnete Japan Qualität und wir freuen uns diese Koi am 8. März in unserer Anlage zu empfangen. Wir haben auch eine große Vielfalt an Varianten gesehen, wie wir sie aus Israel seit einigen Jahren gewohnt sind. Die Israelis können einfach alles züchten (nur Showa Koi gelingen noch nicht so, wie wir es von Japan gewohnt sind)... Die Hariwake sind z.B. sehr tolle Tiere. Die findet man meist nicht mal so in Japan. Auch Butterfly Koi haben wir schöne gesehen. Die Besuche bei den Züchtern dienen nicht nur der Selektion, sondern natürlich auch der Begutachtung der Gesundheit und Größe der Tiere, aber auch um zu sehen ob im Laufe der Teichsaison Engpässe auf uns zu kommen werden. Letztes Jahr war dies bei den Butterfly Koi der Fall, dieses Jahr haben die Israelis aufgerüstet und es sollte kein Problem geben. Neben Koi waren auch die Oranda und Schleierschwänze interessant für uns. Die Nachfrage noch diesen Tieren ist in den letzten Jahren stark gestiegen. So freuten wir uns um so mehr u.a. Oranda rotkappe von 5-20 cm für uns einkaufen zu können. Tolle kräftige Tiere!.... Nur Schleierschwänze haben wir nicht viele gesehen. Es scheint als wenn die Züchter alle auf Orandas umgeschwenkt haben. Rote und Gelbe Goldfische sowie Shubunkin sollten in allen Größen bis zum Ende der Saison reichen. Nur gibt es leider wie immer zu wenige Sarasas: Das Problem liegt daran, dass bei der Zucht dieser Farbavariante sehr viele einfache Goldfische herausfallen, so dass die Produktion nie richtig ausreicht. Wir machen das beste aus der Situation und kaufen so viele Sarasas wie wir bekommen können. 

Auch die tropischen Fischzüchter haben wir natürlich besucht. Unsere Lebendgebärenden kommen zum großen Teil aus Israel und da ist es gerade bei diesen Brotfischen immer wichtig die Zucht regelmäßig zu überprüfen und zu gucken ob es Engpässe oder Probleme gibt. Wir freuen uns, dass wir bald mehrere Dumbo Ear Sorten der Guppys aus Israel in sehr guter Qualität anbieten können. Das und viele Eindrücke mehr, können Sie auch auf unserer Facebookseite www.facebook.de/nktropicalfish sehen. Dort finden Sie z.B. Videos der Koi aus Israel etc.

Zurück