Japan Reise Tag 3

2014
Kategorie: Information / Reisebericht /
Tag 2 im Niigata Gebirge: Nach der großen Ausbeute an großen Koi gestern, wollten wir uns heute vor allem auf Tosai Koi konzentrieren. Dieser Vorsatz hielt bis zum ersten Züchter.

Beim Züchter Hosokai haben wir erstmal bei einem Kaffee den Tag begonnen. Neben kleinen Tosai 12-14 cm und 14-16 cm kamen wir an seinen großen Nisai nicht vorbei ohne was mitzunehmen: Wir haben 5 Boxen 40-45 cm Koi ausgewählt, vor allem die schönen Shiro Utsuri , Gin Rin Ochiba sowie Goshiki haben es uns angetan. Zusätzlich haben wir High Quality Jumbo Tosai 18-23 cm (Shiro Utsuri, Tancho) selektiert.

Danach ging es weiter zum Züchter Ikarashi Ozumi, der für seinen recht metallischen Mix bekannt ist. Dort haben wir, ganz unserem Vorsatz entsprechend, nur Tosai ausgesucht.

Ebenso verhielt sich das beim Züchter Kase. Dieser Züchter zeichnet sich durch hohe Qualität aus. Dort haben wir ebenfalls Tosai reserviert (8-11 cm, 11-13 cm und 17-19 cm). Wer sich noch für HQ Tosai interessiert, kann davon gern 1-2 Boxen abbekommen.

Weiter ging es zu Kawakami. Dieser Junge Mann ist ein lustiger Typ. Er hat während der Selektion die ganze Zeit telefoniert und mit einer Hand Koi gefangen. Dort haben wir Nisai 40-45 cm ausgesucht (Shiro Utsuri u. Kumonryu).

Ishihara von der Yagenji Koi Farm stand als nächstes auf dem Programm. Leider war der Züchter nicht da. Wir konnten uns aber trotzdem seine letzten Tosai für dieses Jahr sichern. Wir haben für uns und unsere Kunden 18-20 cm und 20-22 cm reserviert. Nun ist auch diese Koi Farm ohne einjährige Koi.

Bei Kanno konnten wir schöne Go Sanke Tosai anschauen. Wer auf Kohaku, Sanke, Showa Wert legt, der wird gute Qualität finden. 

Zu letzt waren wir heute nochmal bei Hirasawa, allerdings nicht in seinem riesen Haus für große Koi, sondern in einem seiner zahlreichen Tosai Hauses (Seine Farmen sind überall im Gebirge verteilt). Dort hatten wir die Ehre uns unseren Tosai Mix nach Farben zusammenzustellen. Dies wird kaum einem Kunden gewährt, da die weniger populären Sorten so immer übrig bleiben würden. 

So geht nun der dritte, sehr regnerische Tag in Niigata vorbei. Morgen werden wir noch 20-25 cm Koi aussuchen bevor es dann zurück nach Tokio und dann wieder ab nach Hause geht.

Zurück