Japan 2015 Tag 1+2

2015
Kategorie: Reisebericht /
Auch dieses Jahr sind wir wieder exklusiv für Sie im Niigata Gebirge in Japan um Koi zu selektieren. Sehen Sie hier was wir alles am 1. und 2 Tag erlebt haben und was wir Schönes für Sie gefunden haben.

Nach einer 24 stündigen Reise kamen wir nun endlich im verschneiten Niigata Gebirge an und dann ging es auch gleich zu den ersten Farmen, zur Vorabbegutachtung bevor wir am Tag darauf selektieren. Bei Maruhiro und Hirasawa haben wir uns Nisai (Zweijährige) und Sansai (Dreijährige) angeschaut. Dort haben wir am Tag danach viele 30-50 cm Koi ausgesucht. Danach ging es weiter zu Torazo- ein sehr bekannter Kohaku/Tanchozüchter, welcher aber meistens um diese Zeit schon ausverkauft ist. Dort haben wir uns noch schöne Tosai (Einjährige) Kohaku und Tancho 15-20 cm wie auch Kohaku und Tancho 22-30 cm  sichern können.  Dies sind Tateshitas also HQ Koi. Zwei Boxen von den 15-20 cm und zwei Boxen von den 22-30 cm stehen für Mitimport zur Verfügung.  (Preise erhalten Sie telefonisch vom Büro oder per Mail)  Die Bilder die Sie sehen sind Beispielboxen.

Am nächsten Tag ging es zu einem sehr sauberen und freundlichen Züchter, der eine Riesenbandbreite an Arten im Programm hat: Yamazaki. Wir haben uns dort schöne Tosai reservieren lassen und möchten Ihnen diese auch empfehlen, besonders die 12-15 cm weisen einen schönen Mix auf. (genügend Boxen verfügbar)Wir konnten uns auch kleine Nisai 15-20 cm zu einem absoluten Sonderpreis sichern. Diese Zweijährigen sind zwar klein, aber sie haben den Nisai-Vorteil: kräftige Farben, da sie schon zwei Sommer draußen in den Mudponds geschwommen sind. Von diesem Mix können wir noch 2 Boxen für Sie anbieten. Dann haben wir dort Nisai selektiert. Vor allem Doitsu Hariwake und Platina Ogon sowie Gin Rin Platina Ogon haben wir selektiert. Auch einige Butterfly Platina Ogon sind mit dabei. Auch diese können Sie sich noch reservieren. Die Bilder sind wieder Beispielboxen und eine Box enthält 10 Koi. 

Danach ging es weiter zu Hirasawa, wo wir am Vortag schon waren. Dort haben wir viele Nisai und Sansai selektiert. Hirasawa ist der größte Züchter im Niigata Gebirge, dort erhält man günstige Tosai. Auch seine Nisai, Sansai und Yunsai sind preisgünstig aber auch von guter Qualität. Dieses Jahr hat er ganz viele Showa und Kujaku, aber leider keine Kohaku bei den größeren Koi. Die Nisaiboxen enthalten 10 Koi pro Box und sind 30-40 cm groß. Die Sansai Boxen enthalten 5 Koi pro Box und sind 45-55 cm groß.  Eine Box Yunsai (Vierjährige) ca. 60 cm haben wir  noch dazu ausgesucht. ie Fotos zeigen wieder Beispielboxen. Beide Größen stehen für den Mitimport zur Verfügung. Als Belohnung für unseren großen Einkauf hat uns der über 70 Jährige Hirasawa San zu einer Nudelsuppe eingeladen, die wir mit Stäbchen essen sollten (was natürlich nicht geklappt hat J)

Gestärkt vom Mittagessen ging es weiter zu Hosokai. Leider waren seine Nisai/Sansai so gut wie ausverkauft, so dass man nur noch wenige Koi in guter Qualität finden konnte. 2 Boxen haben wir selektiert. Vor allem Shiro Utsuri in ca. 40-45 cm waren für uns interessant. Zu empfehlen sind auch seine Tosai 14-16 cm. Dies ist ein schöner Mix. Auch seine Specialboxen nur Goshiki und Goromo Tosai lassen sich sehen. 

Danach ging es wieder zu Maruhiro, wo wir gestern schon kurz reingeschaut hatten. Dieser quirlige lustige Züchter ist immer einen Besuch wert. Dort haben wir Nisai und Sansai selektiert. Vor allem Ki Utsuri, Kohaku und Gin Rin Kohaku waren uns wichtig. Die Nisaiboxen enthalten 10 Koi pro Box und sind 35-40 cm groß. Die Sansai Boxen enthalten 5 Koi pro Box und sind 45-55 cm groß.  

Dann ging es zum letzten Züchter für heute – Otsuka, welcher bekannt für seine Ki Utsuri ist. Nisai sind bis auf kleine 22-27 cm alle ausverkauft. Wir haben uns aber schöne Tosai 10-12 cm und 12-15 cm gesichert. Dort sind mal aussergewöhnlichere Sorten wie Goshiki, Goromo, Ki Utsuri, Benigoi, Asagi und Ochiba drinnen. Wer noch kleine Tosai sucht ist bei seinen 7-9 cm und 10-12 cm großen Koi genau richtig, wenn er Qualität haben will.

Morgen geht es dann vor allem weiter auf der Suche nach schönen Tosai und aussergewöhnlicheren Nisai wie Doitsu Yamatonishiki oder Goshikis und Goromos (welche wir leider heute nirgends gefunden haben)

Zurück